Was ist eigentlich Paintball?

Wie läuft so ein Paintballspiel ab?

Paintball wird auf abgegrenzten Feldern gespielt. Diese sind mit einem feinen Netz umspannt, das die Kugel daran hindert das Spielfeld zu verlassen und somit Passanten und Zuseher vor Treffern schützt. Auf dem Spielfeld liegen oder stehen verschiedene Hindernisse und Barrikaden, um vor dem Beschuss des anderen Teams in Deckung zu gehen.

Zusätzlich gibt es zwei sich gegenüberliegende Startpositionen. Auf diesem Spielfeld treten nun zwei Mannschaften gleicher Stärke gegeneinander an. Ziel beider Mannschaften ist es, je nach Spieltyp, eine Flagge von der gegenüberliegenden Startposition zur eigenen Startposition zu bringen. Mehr zu den Spieltypen und deren Eigenheiten finden sie hier.

 

 Schafft ein Team das in der vorgegebenen Zeit, so hat es das Spiel gewonnen. Alle Spieler sind während des Spiels mit Markierern ausgerüstet, mit denen es möglich ist kleine Farbbälle (Paintballs) zu verschießen. Wird ein Spieler von einem Paintball getroffen (ähnlich dem "Völkerball"), so scheidet er für dieses Spiel aus und muss das Feld sofort verlassen. Dabei spielt es keine Rolle ob er Selbst oder ein Teil seiner Ausrüstung getroffen wurde.

Die bekannteren Spieltypen sind "Capture the Flag" bzw. "Center Flag" oder Team Deathmatch. Es gibt natürlich auch genügend Abwandlungen und Variationen.

Lesen sie auch Paintballregeln allgemein

und unsere Oft gestellte Fragen